Neustart-Fest: 1.Juni 2017


Neue Führung für Traditionswirtshaus „Graselwirtin“

KR Anna Rehatschek geht in Pension – Gastronominnen-Duo Gabriele Gumpert und Antonia Umlauf übernimmt

MÖRTERSDORF. Das Traditionswirtshaus „Graselwirtin“ in Mörtersdorf (Bezirk Horn) steht vor einem Führungswechsel. Wirtin KR Anna Rehatschek (61), die in den vergangenen 25 Jahren das Wirtshaus zu einer Institution gemacht hat, geht in Pension. Gabriele Gumpert und Antonia Umlauf übernehmen ab Juni 2017 das Ruder im rund um die Legende des Räuberhauptmannes Grasel aufgebauten Betriebes. Die beiden Gastronominnen werden ihre bisherige Wirkungsstätte, das Steakhaus „Big Mamas“ in Mold, aufgeben und sich ganz ihrer neuen Aufgabe in Mörtersdorf widmen.

„Ich habe die Übergabe zwei Jahre lang geplant. Ein Haus wie die ‚Graselwirtin‘ geordnet zu übergeben, das braucht Zeit und überlegte Entscheidungen“, betont Anna Rehatschek. „Denn zu einem guten Ende gehört auch ein guter Beginn“.

Für die Gäste des Traditionswirtshauses wird sich kaum etwas ändern. Gabriele Gumpert: „Wir werden alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter übernehmen, die Ausstattung bleibt gleich, ebenso der Name“. Das beliebte Speisenangebot wird erweitert durch die beliebten Ripperl und bleibt sonst unverändert. Zusätzlich wollen die beiden neuen Wirtinnen immer Freitag Abend jene Steaks und Burger auf den Tisch bringen, mit denen sie sich in Mold einen Namen gemacht haben.

Der Wechsel wird mit einem Fest am 1. Juni 2017 vollzogen. Ab 14.00 Uhr sind alle Gäste eingeladen, gemeinsam mit Anna Rehatschek, Gabriele Gumpert und Antonia Umlauf auf den Neustart und den neuen Lebensabschnitt der „Graselwirtin“ anzustoßen.