Social Responsibility

Verantwortungsvolle Herstellung der Produkte

Die verantwortungsvolle Beschaffung und Verarbeitung der von uns angebotenen Produkte hat für uns Priorität. Unsere GRASELWIRTIN SOCIAL RESPONSIBILITY umfasst die sozialen und tierschützerischen Aspekte bei der Herstellung der Produkte ebenso wie deren Qualität und Sicherheit. Wir bilden Partnerschaften mit unseren Anbietern, um gemeinsam eine verantwortungsvolle Erzeugung und eine nachhaltige, regionale Produktion sicherzustellen. Wir arbeiten eng mit unseren regionalen Lieferanten zusammen. Dazu zählen sowohl Landwirte, als auch Lieferanten bei denen wir einkaufen. Für eine Zusammenarbeit mit der GRASELWIRTIN müssen unsere Lieferanten unsere ethischen Ansprüche teilen. Diese bilden den Rahmen für ein nachhaltiges Wirtschaften zugunsten der Menschen, der Tiere, der Umwelt und der Gemeinden.

Mitarbeiter

Wir bieten Arbeitsplätze für Menschen jeder Altersgruppe, unabhängig von ihrem Bildungsabschluss oder persönlichem Hintergrund. Die Qualität der Arbeit, die Leistung und die Motivation unserer Kollegen ist abhängig von ihrer Begeisterung für den Betrieb. Deshalb kümmern wir uns intensiv um unsere Mitarbeiter. Wir schätzen sie als Kollegen und Freunde und sind wie eine Famillie. Bei der GRASELWIRTIN zu arbeiten ist nicht leicht und nicht für jedermann. Es erfordert ein hohes Maß an Integrität, Humor, Leistung, Charakter und Können um in diesem Team zu arbeiten. Dafür entschädigt der stressige Job mit viel Freude und Spaß.

Wir fördern unsere Mitarbeiter durch Weiterbildung und bieten ihnen Aufstiegschancen. Bei uns sind viele verschiedene Nationalitäten tätig sowie Menschen unterschiedlichster Altersgruppen und mit verschiedenen Bildungsbiografien und Hintergründen. Wir stellen Menschen mit Behinderung ebenso ein wie Menschen, die aus verschiedenen Gründen mit Nachteilen auf dem regulären Arbeitsmarkt zu kämpfen haben. Die meisten von Ihnen arbeiten langfristig für die GRASELWIRTIN.

Wir beschäftigen Menschen mit insgesamt 5 verschiedenen Nationalitäten und 2018 hatte die GRASELWIRTIN im Schnitt 26 Mitarbeiter, davon 2 Auszubildende in der Sparte Koch/Gastronomiefachfrau/mann. Zum Jahresende waren 14 Frauen und 14 Männer bei uns angestellt.

Hiermit bieten wir unseren Angestellten Leistungen an, die in Einklang mit der Philosophie von der GRASELWIRTIN stehen: Ein Betrieb kann nur gut sein, wenn sich jeder einzelne Mitarbeiter wohl fühlt.

Tiere

Die GRASELWIRTIN möchte etwas tun, um die Welt ein bisschen besser zu machen. Es ist uns bewusst, dass unser Unternehmen durch die Verarbeitung von tierischen Produkten und den Tod von Tieren lebt. Um ihnen ein anständiges Leben zu ermöglichen, unterstützen wir Tierwohl auf verschiedene Weise. So sind wir ständig bemüht, die Herkunft unserer tierischen Produkte aus regionaler und artgerechter Haltung zu beziehen. Dies ist ein sich ständig wandelnder Prozess, deshalb sind wir ständig auf der Suche nach noch besseren Haltungsbedingungen der Tiere unserer regionalen Lieferanten und Anbieter. Zudem arbeiten wir direkt und indirekt mit verschiedenen Tierschutzorganisationen zusammen. Und das Schöne ist: Die GRASELWIRTIN hilft ihnen ihre wertvolle Arbeit weiterzuführen!

 Z.B.

  • überwacht VIER PFOTEN die Haltung und Schlachtung der von uns im Betrieb verarbeiteten Gänse.
  • Wir haben 2018 über NÖM als Frischebotschafter eine Kuhpatenschaft bei einem regionalen Bauern übernommen.
  • Seit 2013 arbeiten wir eng mit ROXANA MUNTEANU zusammen, die in Bukarest einsame, ausgesetzte und streunende Straßenhunde vor brutalen Menschen, Hundefängern und Tötungsstationen rettet. Sie hat ihr Studium geschmissen und sich der Rettung der Straßenhunde verschrieben. Sie betreibt ein kleines Shelter und vermittelt diese armen Hunde weltweit in fürsorgliche, liebevolle Hände. Darüber hinaus versorgen sie und ihre Eltern bei sich privat etwa 25 unvermittelbare Hunde. Wir, also Gabriele Gumpert und ich haben 2 ihrer Hunde bei uns aufgenommen und unterstützen sie mit monatlichen Zuwendungen in Form von Geld und Sachspenden (Decken, Futter, Zubehör) über uns und Sammlungen in unseren Restaurants. https://www.facebook.com/deissima.roxana

Roxana mit einem ihrer tausenden, geretteten Schützlinge.

und wieder hat sie es geschafft, einen Hund in liebevolle Arme zu bringen.

  • Eine weitere Organisation die uns sehr am Herzen liegt und die wir unterstützen, ist die SOI DOG FOUNDATION. Diese Menschen haben sich entschlossen, das unfassbare Leid der Tiere in Asien zu lindern. Sie kaufen regelmäßig Hunde und Katzen aus den grauenhaften Fängen der Züchter, Fänger und Schlächter und vermitteln sie weltweit. Des Weiteren arbeiten sie kontinuierlich daran immer mehr Hunde/Katzenfleischmärkte und Hunde/Katzenschlachthöfe in Asien zu schließen.  https://www.soidog.org/

SOI DOG rettet, versorgt und vermittelt weltweit Hunde und Katzen aus den unvorstellbarsten Verhältnissen.

Gemeinwohl

Als regionales Unternehmen hat die GRASELWIRTIN Vorbildfunktion und einen immer größer werdenden Einfluss auf die Gesellschaft. Unsere Präsenz ist ein positiver Impuls für die lokale Wirtschaft. Wir schaffen jedes Jahr Arbeitsplätze, sichern die Krankenversorgung und Pension unserer Mitarbeiter, unterstützen die Gemeinde und den Staat, und weil unser Lokal viele Kunden aus einem riesigen Einzugsgebiet anzieht, profitiert die ganze Region davon.

Uns ist es wichtig, einen positiven Beitrag für die Gesellschaft zu leisten. Das tun wir seit 1981. Unser Fokus liegt dabei auch auf der Hilfe für Menschen in Not.

Die Graselwirtin für sozial schwache Mitbürger

Seit der Gründung unseres ersten Restaurants 2010 unterstützen wir sozial schwache Mitbürger, indem wir sie gratis mit Essen versorgen, Besorgungen für sie machen, ihnen mit kleinen Beiträgen helfen ihre Tiere zu versorgen oder Behörden-Dinge und -Gänge für sie erledigen, wenn sie dazu außer Stande sind. 2018 hat die GRASELWIRTIN sogar in einem Notfall ausgeholfen und einem sehr armen alten Reitlehrer ein Auto und etwas Geld gespendet und eine riesen Spendenaktion ins Leben gerufen, die sehr erfolgreich war und dem Herrn sehr geholfen hat.

Zudem haben wir unser jährliches Gratis- Festessen eingeführt, an dem sozial schwache Familien und Mitbürger bei uns zu einem Festmahl eingeladen sind.

Herr M. mit seinem neuen Auto. Jetzt kann er wieder selbst zum Arzt fahren und erst einmal für sich und seine Tiere Futter kaufen.

An dieser Stelle vielen Dank für die Presseberichte!